Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Herzlich Willkommen auf der 
Homepage der Freiwilligen Feuerwehr Watzelsdorf


Aktuelles:


Tag der offenen Tür im FF-Haus Watzelsdorf

 

 

 

Auch heuer besuchten uns am

24. Dezember im FF-Haus 85 Kinder.

Es wurde gebastelt, gebacken und mit FF-Fahrzeugen mitgefahren. Für die Erwachsenen gab es Glühwein und Engelslocken.

 

 

 

 

 

Besonders wollen wir uns bei der Feuerwehrausstatterin Melanie Schuch aus Pulkau bedanken, die uns neue T-Shirts für die mitwirkenden Mädchen gesponsert hat.

Ein Dank auch an die Besucher dieses Tages im FF-Haus und die Sponsoren (Raika, ÖBB Postbus Hollabrunn, Arthold, Schwayer, Fotos Schleich).


Im Rahmen einer Übung bei der Firma Maresch in Retz übten wir den Aufbau von verschiedenen Hochwasserschutzsystemen und die Errichtung eines provisorisch zusammengebauten Walls aus Holzpaletten. Weiters wurde eine Hochleistungspumpe „SPA 200“ des NÖ Landesfeuerwehrverbandes in Betrieb genommen, um der Mannschaft deren Handhabung näher zu bringen.


Am 10. August unterstützten wir die Stadtgemeinde Hardegg bei der Errichtung einer fast 10 Meter langen Brücke über einen Bach in Pleissing-Waschbach. Die Brücke soll Fußgänger und Radfahrer von der Straße, insbesondere vom Kreisverehr wegbringen, und damit die Sicherheit erhöhen.


 

Am 30. August wurden wir gemeinsam mit den Feuerwehren Zellerndorf und Platt zu einem Zimmerbrand in Zellerndorf alarmiert. Beim Eintreffen war bereits Feuer und starke Rauchentwicklung durch das Fenster im Erdgeschoss zu erkennen. Es befanden sich keine Personen im Gebäude.

 


An einem Freitagnachmittag im August fand bei uns im Feuerwehrhaus in Watzelsdorf eine Station des Ferienspiels der Gemeinde Zellerndorf statt. 37 Kinder lernten dabei spielerisch die Gerätschaften der Feuerwehr, wie zB Kübelspritze, Wasser­werfer oder Hebekissen kennen.


Im August fand eine Gärgasübung statt, bei der die Menschenrettung geübt wurde.


 

Am 28. September nahmen 4 Mitglieder an einer Katastrophenhilfsdienst-Übung teil. Übungsannahme waren starke Unwettter in der Region. In Pernersdorf galt es Verklausungen entlang des Bachbetts der Pulkau zu beseitigen und Abholzarbeiten durchzuführen. Ebenso wurde eine Behelfsbrücke über die Pulkau errichtet.

 


Das Modul „Abschluss Truppmann“ des Bezirksfeuerwehrkommandos findet einmal im Jahr bei uns im Feuerwehrhaus in Watzelsdorf statt. Beim Modul am 18. Oktober konnte der 1.000 Teilnehmer begrüßt werden. Auch unser heuer beigetretenes Mitglied PFM Markus Albrecht hat bei diesem Lehrgang die Ausbildung zum Truppmann erfolgreich abgeschlossen.


Herzlichen Dank für Ihren Besuch beim FF-Heurigen sowie am Bacardi Feeling!

Wir freuen uns schon auf Ihren Besuch 2020.

Die Freiwillige Feuerwehr Watzelsdorf


Katastrophenhilfsdienstübung in Watzelsdorf:

Am Samstag, den 30.09.2017 übte der 4. Zug (Feuerwehrmitglieder aus den 27 Feuerwehren des Abschnittsfeuerwehrkommando Retz), der 7. Katastrophenhilfsdienstbereitschaft (diese umfasst Insgesamt 6 KHD Züge im Bezirk Hollabrunn) das Arbeiten mit Sandsäcken zum Schutz von Gebäuden in Hochwassergebieten und den Aufbau einer Fußgängerbrücke in der Marktgemeinde Zellerndorf.
Für die Einwohner von Watzelsdorf stellt das nördlich gelegene Biotop ein beliebtes Ziel für Erholungsspaziergänge dar, welches aber nur durch Begehen der Nebenanlagen der Bundesstraße B35 erreichbar ist. Um in Zukunft die Gefährdung der Fußgänger zu verringern wurde heuer im Sommer die Straßenbrücke um einen Gehsteig erweitert. Der weitere Fußweg führt in Zukunft über eine Rampe zu der jetzt errichteten Holzbrücke. Die Planung und Produktion der Holzteile erfolgte durch die Firma Frankdach GmbH aus Horn. Den Transport der Teile führte die Firma Setzer aus Heufurth durch. Die Montage der Brücke vor Ort, sowie die Fertigstellung des Holzbelages und die Verkleidung der seitlichen Brückenteile übernahmen die Feuerwehrmitglieder des 4. Zuges aus dem Abschnittsfeuerwehrkommando Retz.
Wir freuen uns durch diese Übung einen bleibenden Wert für die Einwohner geschaffen zu haben. Unser Dank gilt unseren Feuerwehrkameraden, die die Brücke mit hoher Motivation montiert haben und der Marktgemeinde Zellerndorf für das Übungsobjekt.


RLFA2000 wieder für die nächsten Jahre gerüstet:

Das mittlerweile 22 Jahre alte Rüst-Löschfahrzeug (RLFA 2000) befand sich bis vor kurzem in einem technisch schlechten Zustand. Rost am Fahrgestell, veraltete Hydraulikschläuche, alte Bereifung, defekte Gasdruckdämpfer und einige andere altersbedingte Schäden machten eine Sanierung dringend notwendig.

Von der FF-Watzelsdorf wurden mehrere Kostenvoranschläge für die Sanierung des Fahrzeuges eingeholt und wie sich herausstellte, war eine Investition in der Höhe von ca. 50.000 Euro unausweichlich (ein Neukauf eines vergleichbaren Fahrzeuges hätte je nach Ausstattung Kosten in der Höhe von 350.000 bis 400.000 Euro verursacht).

Zusätzlich wurde ein Motor-, Getriebe- und Pumpenservice genauso veranlasst wie der erforderliche Austausch der Halterung für die Atemschutzgeräte.

Mit finanzieller Unterstützung der Gemeinde war es der Feuerwehr Watzelsdorf möglich, die Firmen Rosenbauer und KFZ-Laimer mit den erforderlichen Arbeiten zu beauftragen.

Von Mitte Juli bis Mitte Oktober wurde die Sanierung des RLF abgeschlossen. Neue Atemschutzgeräte und einige Zukaufteile wie Helmlampen, Hand­scheinwerfer, Stativ für Lichtfluter, Winkerkellen und das  Fahrzeug-funkgerät tragen wesentlich dazu bei, dass die Feuerwehr wieder über ein zeitgemäßes Rüst-Lösch­fahr­zeug verfügt, das für die Einsätze der nächsten Jahre gerüstet ist.